Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen)

Kräftig Mitwirken beim Ausbau des Technologie- und Wirtschaftsstandortes Thüringen - dafür steht die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen).

Sie bereitet sprichwörtlich den Boden für Unternehmen mit Arbeitsplätzen, managt internationale Kontakte, hebt Technologiepotenziale und macht sie nutzbar, schafft attraktiven Wohnraum und ein Mehr an Lebensqualität für Thüringer Bürger, Unternehmer und Fachkräfte. Als Wirtschaftsförderer betreibt die LEG Marketing für Thüringen, forciert den Technologie- und Innovationstransfer, unterstützt die Fachkräfterekrutierung und gewinnt Investoren mit einem Full Service für den Freistaat im Herzen Europas.

www.leg-thueringen.de

nach oben
Investieren in Thüringen

Lassen Sie sich vom Standort Thüringen überzeugen. Neben aktuellen Nachrichten aus der Thüringer Wirtschaft finden Sie hier detaillierte Standortinformationen zu allen Bereichen, die für Ihre Investitionsentscheidung von Bedeutung sind. Wir unterstützen Sie von der Förderberatung bis zum Anbahnen Internationaler Kontakte, vom Technologiemanagement bis zur Bereitstellung von aktuellen Wirtschaftsdaten. Wir stellen Ihnen potenzielle Forschungspartner vor und finden für Sie die passende Gewerbefläche.

Rechnen Sie mit unserer Unterstützung und informieren Sie sich hier über unser Serviceangebot. 

 Investieren in Thüringen

 Thüringer Markt- und Technologieführer (Stark am Markt)

 Showroom Wissenschaft

nach oben
Thüringen International

Thüringen International unterstützt Thüringer Unternehmen und Cluster im Auftrag der Thüringer Landesregierung als zentrale Service- und Anlaufstelle in allen Fragen der Erschließung ausländischer Potential- und Wachstumsmärkte. Angesiedelt bei der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen schafft Thüringen International nachhaltige Strukturen, um die Exporte aus dem Freistaat zu steigern. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick zu:

  • unserem umfassenden Leistungsangebot zur Unterstützung Ihres Sprungs auf das internationale Parkett,
  • aktuellen Angeboten an Delegations- und Unternehmensreisen sowie Auslandsmessebeteiligungen,
  • interessanten Länderinformationen mit aktuellen Wirtschafts- und Marktdaten sowie Ansprechpartnern vor Ort, 
  • unseren Auslandbüros mit ihren Serviceangeboten sowie
  • interessanten Projekten und Kooperationsmöglichkeiten.

 Thüringen International

nach oben
Thüringer ClusterManagement

Das ThCM treibt die Zusammenarbeit von Unternehmen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen voran und flankiert die strategisch-konzeptionelle Entwicklung von Clustern in fünf definierten Innovationsfeldern. Dabei koordiniert und begleitet es aktiv den Umsetzungsprozess der Thüringer Innovationsstrategie (RIS3 Thüringen). Zusätzlich agiert es interdisziplinär und hilft, die verschiedenen Felder miteinander zu verzahnen. Damit leistet das ThCM einen wichtigen Beitrag für die erfolgreiche Entwicklung des Wirtschafts-, Technologie- und Innovationsstandortes Thüringen. Es wirbt zudem verstärkt EU- und Bundesmittel ein, um Handlungsoptionen für die Innovationsfelder zu erweitern und die Umsetzung von Projekten zu beschleunigen.

Auf unserer Internetseite finden Sie ausführliche Portraits der fünf Innovationsfelder mit Informationen zu Profil, Aktivitäten der Arbeitskreise, Success Stories und den Partnern & Akteuren. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die Entstehung und Umsetzung der Thüringer Innovationsstrategie und die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen - zum Beispiel über die offene Diskussionsplattform. Hinweise zu aktuellen Nachrichten und Veranstaltungen, zur allgemeinen Forschungsinfrastruktur, zur Fördermittelberatung sowie der Unternehmens- und Technologiedatenbank runden das Serviceangebot ab.

 Thüringer ClusterManagement

 RIS3 Thüringen

nach oben
Fachkräfte-service

Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) trägt dazu bei, qualifizierte Fachkräfte in Thüringen zu halten und für Thüringen zu gewinnen. Im Zentrum der Aktivitäten steht das Marketing für den Ausbildungs-, Studien- und Beschäftigungsstandort Thüringen. Zudem arbeitet sie daran, bereits vorhandene Angebote der Fachkräftesicherung stärker zu bündeln und bei den Zielgruppen bekannter zu machen. Für Fachkräfte aus dem Ausland betreibt die ThAFF das Welcome Center Thuringia. Zu allen Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie berät die Thüringer Servicestelle Beruf und Familie der ThAFF.

Mit der Firmenkontaktmesse "academix Thüringen" bietet die ThAFF exklusiv für Thüringer Unternehmen eine Plattform, sich dem akademischen Nachwuchs vorzustellen.

Im Netzwerk Karriere für 2 werden Thüringer Unternehmen gezielt bei der Suche nach einer passenden Anstellung für Dual-Career-Paare und damit bei der Sicherung qualifizierter Fachkräfte unterstützt.

 Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

 Welcome Center Thuringia

 Thüringer Servicestelle Beruf und Familie

 Firmenkontaktmesse "academix Thüringen"

 Karriere für 2

nach oben
Immobilien

Die LEG ist kompetenter Ansprechpartner rund um die Immobilie. Sie veräußert und vermietet eine Vielzahl von Flächen und Gebäuden. Die Angebotspalette ist breit und reicht von der Wohnung über die Halle bis hin zu Bauland, Industrie- und Gewerbeflächen sowie land- und forstwirtschaftliche Flächen. Auf unserem Internetauftritt finden Sie rund 300 Immobilienangebote in den Kategorien "Kaufen", "Mieten" und "Bauen", eine interaktive Immoblienkarte sowie ausführliche Informationen zu allen Baugebieten, die von der LEG betreut werden.

Im Zuge der Entstehung des ICE-Knotens Erfurt entwickeln die Landesregierung, die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG) und die Stadt Erfurt das Umfeld des Erfurter Hauptbahnhofes. Der Internetauftritt www.ice-knoten.de informiert über die neuesten Entwicklungen.

Sie sind auf der Suche nach speziellen Immobilienangeboten? Die LEG Thüringen vermarktet Burgen und andere Denkmäler, weitere Informationen finden Sie hier:

Immobilien in Thüringen

LEG-Wohnbauland

LEG-Kaufangebote

LEG-Mietangebote

ICE-City Erfurt

Erfurt Brühl

nach oben
Standortmanagement

Die LEG Thüringen sorgt mit einem komplexen Flächenmanagement dafür, dass aus ehemals industriell oder militärisch genutzten Flächen attraktive Standorte entstehen. Zudem schafft sie bei Bedarf Neustandorte, beispielsweise Flächen für industrielle Großansiedlungen. Finden Sie hier Ansprechpartner und aktuelle Informationen zu

  • unseren Kompetenzen in den Bereichen "Entwicklung von
    Industrie- /Gewerbestandorten" und "Konversion von Militärflächen",
  • gewerblichen Immobilienangeboten (Miete/Kauf),
  • wichtigen Standortfaktoren Thüringens sowie
  • begleitenden Serviceangeboten der LEG und
  • ausgewählten Referenzprojekten.

 Standortmanagement Thüringen

nach oben
Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Thüringen soll der "Grüne Motor" Deutschlands werden - und GreenTech ist der Katalysator. Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie stellt die Weichen für eine ökologische Industriepolitik. Mit dem Programm "Thüringen - GreenTech" und der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH, kurz ThEGA, sind wichtige Instrumente in diesem Zusammenhang entstanden.
Als zentrale Einrichtung koordiniert die ThEGA die Zusammenarbeit von Industrie-, Energie- und Ressourcenpolitik mit Unternehmen und Kommunen und unterstützt damit effizient die ökologische Modernisierung in Thüringen.

Die ThEGA informiert als Thüringer Kompetenz-, Beratungs- und Informationszentrum Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Kommunen und Verwaltungen sowie private Verbraucher schwerpunktmäßig zu folgenden Themen:

  • Erneuerbare Energien
  • Energieeffizienz
  • Nachhaltige Mobilität
  • Ressourceneffizienz

 Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

nach oben
Stadt- und Regionalentwicklung

Ob für einzelne Flächen, Quartiere, Stadtteile oder ganze Regionen - die LEG Thüringen ist als anerkannter Sanierungs- und Entwicklungsträger im Freistaat Thüringen tätig und erbringt Dienstleistungen für die räumliche Entwicklung und Planung dieser Projekte im Rahmen der Landesentwicklung an. 

Das bei der LEG eingerichtete Breitbandkompetenzzentrum arbeitet daran, eine möglichst flächendeckende Grundversorgung Thüringens mit schnellen Internetzugängen zu erreichen.

Seit Dezember 2017 zählt der Erfurter Hauptbahnhof zu den wichtigsten ICE-Drehkreuzen in Deutschland. Alle Informationen zum Projekt finden Sie unter www.ice-city-erfurt.de.

Ihr Ansprechpartner

Abteilung Stadt- und Regionalentwicklung

LEG Thüringen
Mainzerhofstrasse 12
99084 Erfurt
Tel. (0361) 5603 230
Fax. (0)361) 5603 336

Stadt- und Regionalentwicklung in Thüringen

Brachflächenkataster der LEG Thüringen

Breitbandinititative "Thüringen Online"

ICE-City Erfurt

Erfurt Brühl

nach oben

News

Neuer Name, neue Bestimmung: Görmar-Kaserne wird in Lindenhof umbenannt

Symbolische Baumpflanzung besiegelt Umbenennung des ehemaligen Kasernenareals/ Zivile Nachnutzung nimmt konkrete Formen an

ERFURT|MÜHLHAUSEN_Die zivile Nachnutzung der ehemaligen Görmar-Kaserne in Mühlhausen nimmt zunehmend Gestalt an: Erste Unternehmen haben sich bereits am Standort angesiedelt und mit der geplanten Zentralisierung der Kreisverwaltung des Unstrut-Hainich-Kreises auf dem einstigen Kasernenareal erhält auch ein weiterer Teil des mehr als 35 Hektar großen Areals eine neue Nutzung. Mit der symbolischen Pflanzung einer Linde und der Enthüllung des neuen Straßenschildes „Zum Lindenhof“ besiegelten Dr. Johannes Bruns, Oberbürgermeister der Stadt Mühlhausen, Harald Zanker, Landrat des Unstrut-Hainich-Kreises, und Andreas Krey, Geschäftsführer der LEG Thüringen, am Donnerstag, 30. November 2017, die künftige Bestimmung des Areals als attraktiven Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsstandort. „Mit der Pflanzung einer Linde am Lindenhof 1 wird nun auch symbolisch der Beginn der Zentralisierung der Kreisverwaltung in der Görmar-Kaserne nach Außen dargestellt. Gleichzeitig verbinden wir als Landkreis mit dem stetigen Wuchs dieser Linde den Aufwuchs an Mitarbeitern hier vor Ort, und nicht weniger die Ansiedlung von Unternehmen und Beschäftigten“, so Landrat Harald Zanker. 

Nachdem zu Beginn der geplanten Entwicklung zunächst die Schaffung von Baurecht und die Ertüchtigung der vorhandenen Infrastruktur erfolgen musste, erhält seit dem vergangenen Jahr die gewerbliche Nutzung der ehemaligen Kaserne in Mühlhausen erste deutliche Impulse: Das Unternehmen Peter Fischer Mechanische Werkstatt für Metallverarbeitung GmbH siedelte sich am Standort an und nutzt zwei bereits bestehende Gebäude. Ein Mietvertrag für die Werkhallen 204 und 206 sowie 202/203, die sich aufgrund der baulichen Gegebenheiten und der vorhandenen Ausstattung für das verarbeitende Gewerbe eignen, wurde mit der LEG Thüringen geschlossen. Das Unternehmen ist auf die Bearbeitung von Aluminiumguss- sowie Graugussteile spezialisiert, die vor allem von Produzenten von Vakuumpumpen und Verdichtern, von Gießereien sowie von der IT-Branche und der Automobilindustrie eingesetzt werden. Aktuell beschäftigt Fischer 42 Mitarbeiter.

Mit der Möve Bikes GmbH hat sich zudem ein weiteres Unternehmen auf dem ehemaligen Kasernengelände angesiedelt. Seit dem 1. September 2017 ist das Gebäude 216 an den Hersteller hochwertiger Fahrräder vermietet; er montiert und vertreibt die Räder mit einem eigens entwickelten innovativen Antrieb von hier aus. Mittel- und langfristig plant die gesamte Möve-Gruppe ihre Präsenz am Standort deutlich zu erhöhen. Neben der Möve Bikes GmbH soll auch die auf Entwicklung, Engineering und Verwaltung fokussierte Möve Equipment & Design GmbH auf das ehemalige Kasernengelände umziehen. Hierfür laufen aktuell Gespräche und erforderliche Abstimmungen mit der LEG Thüringen.

Für das ehemalige Küchen- und Kantinengebäude der Kaserne (Gebäude 108) gibt es mit dem Mühlhäuser Werkstätten für Behinderte e.V. einen weiteren Interessenten. Die Verhandlungen zur Übernahme des Gebäudes durch den Verein stehen kurz vor dem Abschluss. Der Verein plant, mit dem neu zu gründenden Integrationsunternehmen gastrofact gGmbH eine Gemeinschaftsküche und Kantine einzurichten und zu betreiben.   

„Die aktuellen und vorausgegangenen Vertragsabschlüsse zeigen, dass der Standort gerade bei Unternehmen der Region durchaus gefragt ist“, so LEG-Geschäftsführer Andreas Krey, „Mit der angestrebten Erschließung weiterer Flächen im nördlichen Bereich des Geländes, die wir in enger Abstimmung mit der Stadt Mühlhausen vorbereiten, bietet das Gebiet auch für weitere Industrieunternehmen interessante Ansiedlungsmöglichkeiten.“ Auch für Mühlhausens Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns sind die ersten industriellen und behördlichen Ansiedlungen ein Grund zur Freude. „Der Abzug der Bundeswehr war ein schmerzlicher Verlust für die Stadt Mühlhausen. Nun verfügen wir im Bestandsgebiet der ehemaligen Görmar-Kaserne über ein gefragtes, bereits jetzt ausgelastetes Gewerbegebiet. Und die bevorstehende Entwicklung der bisher unbebauten Teilfläche zu einem Industriegebiet und damit verbundene Millioneninvestitionen werden dem Neubeginn der Görmar-Kaserne als modernem Wirtschafts- und Verwaltungsstandort einen weiteren Schub verleihen“, so das Stadtoberhaupt.

Hintergrund:
Nach dem Entschluss der Bundeswehr, sich aus Mühlhausen zurückzuziehen, erwarb die LEG Thüringen im Auftrag des Freistaates am 11. Dezember 2014 das 35,4 Hektar große Areal der Görmar-Kaserne Mühlhausen, um es einer zivilen Nutzung zuzuführen. Gemeinsam mit der Stadt Mühlhausen hat die LEG Thüringen zur Görmar-Kaserne eine Machbarkeitsstudie und ein Standortentwicklungskonzept erarbeitet. Aufgrund des unerwartet hohen Zustroms schutzbedürftiger Menschen wurde ein Teil der ehemaligen Kaserne von August 2015 bis Mitte 2016 als Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge (EAE) genutzt.  Die vorgesehene Gewerbe- und Industrienutzung des Areals war hiervon jedoch nicht beeinträchtigt.

Mehr Informationen unter: www.goermar-kaserne-muehlhausen.de

Ihre Ansprechpartner

Abteilung Standortmanagement Industrie, Gewerbe und Konversion
Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen)

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-170
0361 5603-335
E-Mail schreiben