Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen)

Kräftig Mitwirken beim Ausbau des Technologie- und Wirtschaftsstandortes Thüringen - dafür steht die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen).

Sie bereitet sprichwörtlich den Boden für Unternehmen mit Arbeitsplätzen, managt internationale Kontakte, hebt Technologiepotenziale und macht sie nutzbar, schafft attraktiven Wohnraum und ein Mehr an Lebensqualität für Thüringer Bürger, Unternehmer und Fachkräfte. Als Wirtschaftsförderer betreibt die LEG Marketing für Thüringen, forciert den Technologie- und Innovationstransfer, unterstützt die Fachkräfterekrutierung und gewinnt Investoren mit einem Full Service für den Freistaat im Herzen Europas.

www.leg-thueringen.de

nach oben
Investieren in Thüringen

Lassen Sie sich vom Standort Thüringen überzeugen. Neben aktuellen Nachrichten aus der Thüringer Wirtschaft finden Sie hier detaillierte Standortinformationen zu allen Bereichen, die für Ihre Investitionsentscheidung von Bedeutung sind. Wir unterstützen Sie von der Förderberatung bis zum Anbahnen Internationaler Kontakte, vom Technologiemanagement bis zur Bereitstellung von aktuellen Wirtschaftsdaten. Wir stellen Ihnen potenzielle Forschungspartner vor und finden für Sie die passende Gewerbefläche.

Rechnen Sie mit unserer Unterstützung und informieren Sie sich hier über unser Serviceangebot. 

 Investieren in Thüringen

 Thüringer Markt- und Technologieführer (Stark am Markt)

 Showroom Wissenschaft

nach oben
Thüringen International

Thüringen International unterstützt Thüringer Unternehmen und Cluster im Auftrag der Thüringer Landesregierung als zentrale Service- und Anlaufstelle in allen Fragen der Erschließung ausländischer Potential- und Wachstumsmärkte. Angesiedelt bei der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen schafft Thüringen International nachhaltige Strukturen, um die Exporte aus dem Freistaat zu steigern. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick zu:

  • unserem umfassenden Leistungsangebot zur Unterstützung Ihres Sprungs auf das internationale Parkett,
  • aktuellen Angeboten an Delegations- und Unternehmensreisen sowie Auslandsmessebeteiligungen,
  • interessanten Länderinformationen mit aktuellen Wirtschafts- und Marktdaten sowie Ansprechpartnern vor Ort, 
  • unseren Auslandbüros mit ihren Serviceangeboten sowie
  • interessanten Projekten und Kooperationsmöglichkeiten.

 Thüringen International

nach oben
Thüringer ClusterManagement

Das ThCM treibt die Zusammenarbeit von Unternehmen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen voran und flankiert die strategisch-konzeptionelle Entwicklung von Clustern in fünf definierten Innovationsfeldern. Dabei koordiniert und begleitet es aktiv den Umsetzungsprozess der Thüringer Innovationsstrategie (RIS3 Thüringen). Zusätzlich agiert es interdisziplinär und hilft, die verschiedenen Felder miteinander zu verzahnen. Damit leistet das ThCM einen wichtigen Beitrag für die erfolgreiche Entwicklung des Wirtschafts-, Technologie- und Innovationsstandortes Thüringen. Es wirbt zudem verstärkt EU- und Bundesmittel ein, um Handlungsoptionen für die Innovationsfelder zu erweitern und die Umsetzung von Projekten zu beschleunigen.

Auf unserer Internetseite finden Sie ausführliche Portraits der fünf Innovationsfelder mit Informationen zu Profil, Aktivitäten der Arbeitskreise, Success Stories und den Partnern & Akteuren. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über die Entstehung und Umsetzung der Thüringer Innovationsstrategie und die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen - zum Beispiel über die offene Diskussionsplattform. Hinweise zu aktuellen Nachrichten und Veranstaltungen, zur allgemeinen Forschungsinfrastruktur, zur Fördermittelberatung sowie der Unternehmens- und Technologiedatenbank runden das Serviceangebot ab.

 Thüringer ClusterManagement

 RIS3 Thüringen

nach oben
Fachkräfte-service

Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) ist als landesweite Einrichtung und Welcome Center die zentrale Anlaufstelle für alle, die gern in Thüringen arbeiten und leben möchten sowie für Thüringer Unternehmen, die Unterstützung bei der Fachkräftesicherung benötigen.

  • Wir machen (angehende) Fachkräfte auf den Freistaat Thüringen und die guten Beschäftigungs-, Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten sowie Lebensbedingungen aufmerksam.
  • Wir zeigen Berufs- und Karrierewege auf.
  • Wir helfen Fachkräften aus dem In- und Ausland auf ihrem Weg in den Thüringer Arbeitsmarkt.
  • Wir bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen des Freistaates Unterstützungsangebote bei der Gewinnung und Bindung qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an.
  • Wir betreuen mit unserem Welcome Center ausländische Fachkräfte und an ihnen interessierte Unternehmen.
  • Wir beraten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Mit der Firmenkontaktmesse "academix Thüringen" bietet die ThAFF exklusiv für Thüringer Unternehmen eine Plattform, sich dem akademischen Nachwuchs vorzustellen.

Im Netzwerk Karriere für 2 werden Thüringer Unternehmen gezielt bei der Suche nach einer passenden Anstellung für Dual-Career-Paare und damit bei der Sicherung qualifizierter Fachkräfte unterstützt.

 Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

 Firmenkontaktmesse "academix Thüringen"

 Karriere für 2

nach oben
Immobilien

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und veräußern sowie vermieten eine Vielzahl von Immobilien. Unsere Angebotspalette reicht von der Wohnung über die Halle bis hin zu Bauland, Industrie- und Gewerbeflächen sowie land- und forstwirtschaftliche Flächen. Auf unserem Internetauftritt finden Sie eine Vielzahl an Immobilienangeboten in den Kategorien "Kaufen", "Mieten" und "Bauen", eine interaktive Immobilienkarte sowie ausführliche Informationen zu allen Baugebieten, die von der LEG betreut werden.

Im Zuge der Entstehung des ICE-Knotens Erfurt entwickeln die Landesregierung, die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG) und die Stadt Erfurt das Umfeld des Erfurter Hauptbahnhofes. Der Internetauftritt www.ice-city-erfurt.de informiert über die neuesten Entwicklungen.

Darüber hinaus stehen Ihnen unsere Experten bei Fragen des Immobilienmanagements zur Seite:

Immobilien in Thüringen

Angebote Wohnbauland

Kaufangebote

Mietangebote

ICE-City Erfurt

Erfurt Brühl

nach oben
Standortmanagement

Alte Industrie- und Militärflächen wiederbeleben und neue Industriegroßprojekte verwirklichen: Wir schaffen passende Flächen, damit sich Unternehmen aus aller Welt in Thüringen ansiedeln und erfolgreich wachsen können.

Unsere Experten

  • entwickeln industriell oder militärisch genutzte Altstandorte zu attraktiven Gewerbeparks und modernen Industriegebieten
  • schaffen bei Bedarf Neustandorte, z.B. Flächen für industrielle Großansiedlungen
  • führen Standortanalysen durch und bewerten Standortpotenziale
  • erarbeiten Konzepte, legen Maßnahmen fest und steuern die Umsetzung
  • führen am Standort alle relevanten Akteure zusammen
  • fördern die Bildung und den Ausbau von regionalen Unternehmensnetzwerken und Branchen-Clustern

Gewerbliche Miet- sowie Kaufangebote, weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier:

 Standortmanagement Thüringen

 Gewerbliche Kaufangebote

 Gewerbliche Mietangebote

nach oben
Stadt- und Regionalentwicklung

Wir managen und unterstützen Projekte der Stadt- und Regionalentwicklung in Thüringen. Ob für einzelne Flächen, Quartiere, Stadtteile oder ganze Regionen, wir planen, steuern und koordinieren städtebauliche und regionale Prozesse.

Unser Tätigkeitsspektrum ist breit gefächert und umfasst:

  • Erarbeitung von Entwicklungskonzepten
  • Ableitung von Umsetzungsstrategien
  • Koordination unterschiedlicher regionaler Interessen
  • Unterstützung bei der Beschaffung von Mitteln zur Projektumsetzung
  • Durchführen städtebauliche Wettbewerbe
  • Erstellen von Bauleitplänen
  • Steuerung von Leitinvestitionen
  • Begleitung von Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen
  • Unterstützung bei der Entwicklung touristischen Infrastruktur

Auf unserer Website mit Blog erhalten Sie weitere Informationen zu unseren Tätigkeitsfeldern sowie Projekten.

Ihr Ansprechpartner

Abteilung Stadt- und Regionalentwicklung

LEG Thüringen
Mainzerhofstrasse 12
99084 Erfurt
Tel. (0361) 5603 230
Fax. (0)361) 5603 336

Stadt- und Regionalentwicklung in Thüringen

Brachflächenkataster der LEG Thüringen

ICE-City Erfurt

Erfurt Brühl

nach oben
Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Thüringen soll der "Grüne Motor" Deutschlands werden - und GreenTech ist der Katalysator. Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie stellt die Weichen für eine ökologische Industriepolitik. Mit dem Programm "Thüringen - GreenTech" und der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH, kurz ThEGA, sind wichtige Instrumente in diesem Zusammenhang entstanden.
Als zentrale Einrichtung koordiniert die ThEGA die Zusammenarbeit von Industrie-, Energie- und Ressourcenpolitik mit Unternehmen und Kommunen und unterstützt damit effizient die ökologische Modernisierung in Thüringen.

Die ThEGA informiert als Thüringer Kompetenz-, Beratungs- und Informationszentrum Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Kommunen und Verwaltungen sowie private Verbraucher schwerpunktmäßig zu folgenden Themen:

  • Erneuerbare Energien
  • Energieeffizienz
  • Nachhaltige Mobilität
  • Ressourceneffizienz

 Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

nach oben

News

Apolda: LEG und Stadt schaffen die Basis für neues Wohngebiet in der Innenstadt

Maßnahmen zu Rückbau und Sanierung auf dem rund 2 Hektar großen Areal offiziell beendet / Erschließung und Vermarktung des Areals erfolgen im kommenden Jahr

ERFURT_ Neues Etappenziel bei der Innenstadtentwicklung in Apolda erreicht: Am heutigen Dienstag, dem 20. Oktober 2020, haben die LEG und die Stadt Apolda die Rückbau- und Sanierungsmaßnahmen des Areals des ehemaligen Weimar-Werks, später RST Rotations Symmetrische Teile GmbH, offiziell für beendet erklärt. Die Arbeiten wurden seit Oktober 2019 durchgeführt von den Unternehmen Erd- und Tiefbau GmbH Ebersbach und GeoConsult Ingenieursgesellschaft für Umweltschutz und Geotechnik mbH. Das Gebiet wurde von sämtlicher Bausubstanz und von Altlasten befreit. Finanziert wurde die Maßnahme mit Städtebaufördermitteln bestehend aus Bundes- und Landesmitteln sowie Eigenmitteln der Stadt Apolda. 

„Dank der intensiven Kooperation mit der Stadt und der guten Arbeit durch die beauftragten Firmen ist jetzt die Basis für die Entwicklung des Wohngebiets gelegt“, sagt LEG-Geschäftsführerin Sabine Wosche. „Wir werden ab dem kommenden Frühjahr mit der Erschließung beginnen. Entstehen werden voraussichtlich 22 Bauplätze für freistehende zweigeschossige Einfamilienhäuser.“ Die LEG plant momentan, ab Herbst 2021 erste Parzellen vermarkten zu können. Für Apoldas Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand schließt die Projektentwicklung an dem Standort eine wichtige Lücke: 
„Mit der Beseitigung des mehr als 2 Hektar großen städtebaulichen Missstandes, über lange Jahre geprägt von Verfall sowie zunehmenden Umweltgefahren durch industrielle Altlasten, haben wir gemeinsam mit unserem Partner, der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen, einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Wohlfühlstadt erreicht.“

Zurückgebaut wurden innerhalb des letzten Jahres 29 Gebäude auf dem Areal, das insgesamt rund zwei Hektar umfasst. Dazu gehörten beispielsweise Wirtschaftsgebäude, Garagen, Lager, Werkstätten und zwei Wohngebäude. Die Firmen beseitigten des Weiteren unterirdische Anlagen -Keller, Schächte und Lagertanks. Zudem entsorgten sie unter anderem 3.000 Tonnen Erdstoff und  32.500 Tonnen Bauschutt. 3.600 Quadratmeter Fläche wurden entsiegelt, 12.800 Tonnen Boden umgelagert und 6.700 Tonnen Boden eingebaut. Weiterhin erfolgte das Recycling von 6.100 Tonnen Beton mit einer mobilen Brechanlage sowie der Rückbau einer unterirdischen Bunkeranlage und eines Tiefbrunnens.

Hintergrund

Die Nutzung des Areals begann vermutlich bereits im Jahr 1865. Die Firma Stieberitz & Müller errichtete hier ein Werk zur Herstellung von Dampfmaschinen und eine Anlagetechnik für Brauereien und Mälzereien. Die nachfolgende Firma Stieberitz & Müller Nachf. ging mutmaßlich in den 1920er Jahren infolge der Weltwirtschaftskrise insolvent. Ab der Mitte der 1930er Jahre nutzte die Firma Friedrich Goetze A.G. das Werk zur Herstellung von Großgussteilen, Metalldichtungen und Kolbenringen. Die Produktion wurde zu DDR-Zeiten in das Kombinat VEB Weimar-Werk integriert (Produktionsbereich Rotations Symmetrische Teile). Nach 1990 firmierte das Werk als Weimar-Werk GmbH. Von 2006 bis 2013 war die RST -Rotations Symmetrische Teile GmbH- auf der Fläche tätig; sie stellte unter anderem Dreh- und Frästeile her und führte Schweißarbeiten durch. Nach der Insolvenz der Firma 2013 wurde das Gebiet nicht weiter genutzt und war zunehmendem Vandalismus ausgesetzt. 2019 übernahm die LEG die Aufgabe der Beräumung des Areals und der Schaffung eines neuen Wohngebiets an diesem Standort.

 

Ihre Ansprechpartner

Abteilung Standortmanagement Industrie, Gewerbe und Konversion
Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen)

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-170
0361 5603-335
E-Mail schreiben