Gewerbegebiete Altenburg Nord-Ost

Aus der ehemals militärisch genutzten Fläche hat sich nach der Umsetzung konsequenter Konversionsmaßnahmen ein attraktives Gewerbegebiet am nord-östlichen Stadtrand von Altenburg, im Länderdreieck Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt, entwickelt. Es liegt mitten im Zentrum der aufstrebenden mitteldeutschen Wirtschaftsregionen Leipzig, Halle, Chemnitz, Zwickau, Jena und Dresden – angebunden an wichtige Verkehrsachsen. Die EU-Märkte Polen und Tschechien sind nicht weit entfernt. Seit Dezember 2013 ist die Stadt Altenburg über die S-Bahn Mitteldeutschland direkt an das Zentrum von Leipzig, die Leipziger Messe und den Flughafen Leipzig/Halle angebunden. Somit profitieren die Gewerbegebiete Altenburg „Nord-Ost I – III“ von einer guten Verkehrsanbindung und der Nähe zu angrenzenden Ballungsräumen.

Lage

  • Autobahn: A72: 12 km, A4: 23 km 
  • anliegende Bundesstraßen: B180 / B7 / B93
  • Güterumschlagplatz: Bahnhof Altenburg: 4 km 
  • Flughafen: Altenburg: 5 km, Leipzig/Halle: 70 km

Altenburg „Nord-Ost I und II“

  • östlich der Leipziger Straße (B7, B180) liegen die unmittelbar aneinandergrenzenden Teilbebauungsplangebiete I und II
  • voll erschlossene Flächen zur verschiedenen Nutzung
  • Gewerbegebietsflächen: ca. 9,5 ha
  • Industrieflächen: ca. 1,2 ha
  • eine Sondergebietsfläche: ca. 0,65 ha

Altenburg „Nord-Ost III“

  • gegenüberliegend von Altenburg „Nord-Ost I und II“
  • direkt an der Bundesstraße B7 / B180
  • voll erschlossene Gewerbegebietsfläche von ca. 6 ha in zwei großen Baufenstern
  • Möbel Boss
  • Expert Jäger
  • Technisches Hilfswerk
  • Metallerzeugung und -verarbeitung
  • Maschinenbau
  • Abfallentsorgungstechnik
  • Automobilindustrie
  • Nahrungsgüterindustrie
  • Logistik

 

Ihr Ansprechpartner

Ines Brandt
Projektleiterin

Abteilung:
Standortmanagement Industrie, Gewerbe und Konversion

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-206
0361 5603-337
E-Mail schreiben